Pranayama

Yoga Journal – Was ist Universal Yoga? Interview Andrey Lappa und Henning Moog

ENERGIELENKUNG –   Bewusstes Sequenzing durch Energielenkung hat im Universal Yoga das Ziel des vollkommenen Ausbalancierens auf allen Ebenen. Im YOGA JOURNAL- Interview beschreiben die Lehrer Andrey Lappa und Henning Moog Ziele und Wege dieser kreativen Methode YOGA JOURNAL: Andrey, dein Name steht in Verbindung mit ­“ Universal Yoga (UY)”. Was ist UY? Ein neuer Stil oder eher eine spezifische Methode? Andrey Lappa: UY versteht sich selbst als Wissenschaft von Yoga und sucht nach Gesetz­mäßigkeiten, die stilübergreifend Gültigkeit haben. Um etwa eine Balance von Körper, Energie (Prana) und Bewusstsein (Citta) zu erreichen, ist ein stimmiges Verhältnis von Asana, Pranayama und Meditation erforderlich. Yogapraktiken werden nach ihrer Wirkung auf die Körperschichten (Koshas) eingeteilt und im Klassenaufbau so ausgewählt, dass…

36 tattvas und 5 Elemente im Yoga

Körperliches Yoga in der Vertiefung führt dazu die Welt, das Universum als bewußte Energie wahrzunehmen. Die Energie kann als Materie Form annehmen oder als Schwingung im Körperraum wahrgenommen werden. Wir sensibilisieren uns zum Beispiel für eine schlechte oder kriminelle Energie (tattva) oder für positive lichtvolle Energien (tattvas). Für einige etwas radikalere Yogis ist die äussere Welt, selbst Materie etwas, was sich im eigenen Bewußtsein abspielt. Es ist sozusagen eine Erweiterung der inneren Welt. Der Yogi kann sich aus der äusseren Welt zurückziehen, indem der Blick nach innen geht, die Energien im Inneren wahrnehmen und sich auf eine Ebene zurückziehen, auf der nur…

Yoga Journal Iyengar, Ashtanga, Vinyasa, Kundalini

Yoga Journal Iyengar, Ashtanga, Vinyasa, Kundalini

Interview Yoga Journal über Kundalini Erweckung Die kreative Kraft der Kundalini Iyengar, Ashtanga, Vinyasa: Die eigentliche Tiefe dieser Yogastile erlebt der Berliner Yogalehrer Henning Moog durch intensive Erfahrung der Kundalini-Energie. Henning, mit deinem Studio Yoga Shala stehst du nicht nur in Berlin fiir Ashtanga und kreatives Vinyasa Yoga. Seit einiger Zeit bringst du dich zudem verstärkt mit Kundalini in Verbindung. Wie kommt es zu dieser Kombination? 1994 habe ich mit Iyengar Yoga begonnen. Es gefiel mir, weil ich es schlicht und reduziert fand. Während eines Indien-Aufenthalts entdeckte ich dann Ashtanga Yoga. Durch die Atmung und Bewegung erlebte ich es als Befreiung. Später faszinierten mich die Themen Shiva Reas, insbesondere das 'Bild des…